Herzlich Willkommen auf der Internetseite des
Karate Dojo Hohenschwangau

Im Jahre 1976 machte der gebürtige Augsburger Rudi Kleß (2 DAN) die Sportart Karate in Füssen salonfähig. Dies waren die Anfänge des Karate im Füssener Raum. Sieben Jahre später, 1983 gründete er das jetzige Karate Dojo Hohenschwangau. Rudi Kleß war Mitglied der Nationalmannschaft u. konnte einige Erfolge verbuchen. Weiter hat er jahrzehntelang den Verein als 1. Vorsitzender erfolgreich geleitet. 2014 übernahm Nikolaus Reimann die sportliche Leitung (1 DAN u. Kampfrichter im DJKB).
Sein Talent neben genialem Karate besteht darin, jedes Training zu einem Fest zu machen.

Trainiert wird traditionelles Shotokan Karate unter Oberhaupt Shihan Ochi (9 DAN).

Jedes Karatetraining beginnt und endet mit einer kurzen Meditation. Dies soll auch den friedfertigen Zweck der Übungen zum Ausdruck bringen.Das Training besteht aus unterschiedlichen Säulen, Kata mit Bunkai, Kihon und Kumite, mehr dazu in der Menüleiste „Karate“.Wichtig neben präzisen Techniken u. Ausführungen, der Spaß u. die gemeinsame Begeisterung an diesem Sport, stehen bei uns im Vordergrund.Zusätzlich zum traditionellen Karate werden spezielle Selbstverteidigungstechniken durch Hermann Gessel gelehrt, der auch den 1 DAN im JiuJitsu besitzt.
Viel Freude bereiten auch die DJKB Lehrgänge, in denen man mit hoch-graduierten Trainern und vielen anderen Karatekas anderer Vereinen zusammen trainieren kann.
Allgemein haben wir eine „gesunde“ Mischung d.h. unser jüngstes aktives Mitglied ist 6 Jahre u. unser ältestes 61 Jahre alt.
Abschließend noch zu erwähnen, Karate hält fit und gesund. Im Jahre 2003 wurde Karate von der Weltgesundheitsorganisation WHO zum gesundheitsfördernden Sport erklärt.